3 Tipps für Ihre Marke

3 Tipps für Ihre Marke

Personal Branding wird in den USA schon lange hoch gehandelt. So langsam kommt der Trend auch bei uns an. Warum? Letztlich betrifft es uns alle. Egal, ob Sie ein hoffnungsvoller Absolvent sind, ein zufriedener Mitarbeiter, ambitionierte Führungskraft oder auf Jobsuche sind – Sie müssen Ihrer Personenmarke Aufmerksamkeit widmen. In den Zeiten von Social Media ist es für Sie viel einfacher geworden, wirkungsvoll auf sich aufmerksam zu machen. Die Kehrseite ist aber, dass Sie sich unbedingt auch um Ihre Reputation kümmern müssen – offline wie online. Denn das Netz vergisst nichts.

Sie können gesichert davon ausgehen, dass ein potenzieller neuer Arbeitgeber, ein wichtiger Kunde oder interessanter Geschäftspartner sie googlen wird. Businessnetzwerke wie LinkedIn und Xing werden von Headhuntern und Arbeitgebern intensiv für die Rekrutierung genutzt. Umgekehrt hinterlassen Sie online überall Spuren.

Es geht also genau genommen gar nicht mehr darum, warum Sie sich um Ihre Personenmarke kümmern sollten, sondern nur noch darum, wie Sie es tun. Überlassen Sie Ihren guten Ruf nicht dem Zufall, sondern gestalten Sie ihn als Ihr eigener Brandmanager selbst.

Wenn Sie es richtigmachen wollen, ist Personal Branding ein mehrstufiger Prozess, über den Sie hier mehr erfahren können.

Für alle, die es eilig haben, kommen hier drei schnelle Tipps, die Sie sofort umsetzen können, um Ihren Personal Brand anzuschieben.

  1. Überzeugen Sie mit Ihren Qualitäten

Authentisches Personal Branding hat nichts mit den lauten Sprechblasen vieler Selbstdarsteller und Narzissten zu tun. Der Kern einer authentischen Personenmarke beschreibt, was Sie für Ihre Zielgruppen tun, welchen Nutzen Sie stiften. Klar, Sie sollen sich nicht verstecken. Aber Ihre Kernbotschaft ist Ihr Nutzenversprechen.

Formulieren Sie es kurz und knapp, machen Sie es emotional. Und dann tragen Sie es raus! Und nicht vergessen: Wie jedes Versprechen sollten Sie auch Ihr Nutzenversprechen halten.

  1. Arbeiten Sie an Ihrer Marke

Sehen Sie sich als Marke! Denken Sie darüber nach, wie Sie von anderen wahrgenommen werden wollen. Wollen Sie als der Experte für ein Spezialgebiet gesehen werden? Oder haben Sie besondere Qualitäten, die Sie mit Ihrem Brand in Verbindung bringen wollen? Wenn Ihnen erstmal klar ist, welche Attribute Ihr Brand haben soll, können Sie viel strategischer an Ihrer Personenmarke arbeiten. Wichtig dabei: Bleiben Sie menschlich und authentisch.

  1. Schärfen Sie Ihr Online-Profil

Zu einem vollständigen Personal Branding gehört natürlich viel mehr als nur Ihre Online-Präsenz. Aber den Anfang sollten Sie hier machen. Recherchieren Sie, was es über Sie im Netz gibt. Überlegen Sie gründlich, was Sie über sich im Netz preisgeben. Haben Sie in den für Sie relevanten Netzwerken einen Account? Sind Ihre Profile aktuell und angemessen? Macht eine eigene Website für Sie Sinn? Auf welchen Kanälen können Sie Ihre relevanten Zielgruppen erreichen? Wenn Sie online sichtbar werden, denken Sie auch hier an den Nutzen, den Sie bringen wollen – also hochwertigen Inhalt und keine Katzenfotos.

Wenn Sie unsicher sind oder nicht wissen, wie Sie mit Ihrem Personal Brand starten sollen, unterstütze ich Sie gerne.  Buchen Sie einfach einen Telefontermin und lassen Sie uns darüber reden, was Ihr Plan sein wird, um Ihre authentische Personenmarke aufzubauen. Ich freue mich auf Sie.

Related Posts