Warum ein Personal Brand immer Sinn macht

Positionierung

Vor einiger Zeit sprach ich mit einem sehr geschätzten ehemaligen Kollegen von mir. Ich erzählte davon, dass ich jetzt als Coach arbeite und berichtete auch von meinem Herzensthema Personal Brand. Der Kollege, ein promovierter Ingenieur, konnte damit nicht allzu viel anfangen und fragte mich sehr direkt: „Wer braucht denn sowas?“

Stellen Sie sich auch diese Frage? Gehören Sie vielleicht wie mein ehemaliger Kollege und ich auch zur so genannten Generation X? Sind Sie schon entsprechend lange im Job und deshalb als Fach- oder Führungskraft hinreichend etabliert? Sie haben vielleicht gar nicht mehr vor, einen neuen Job zu suchen. Ihre Karriere hat sich gut entwickelt, Sie machen Ihren Job gerne – alles gut. Warum also sollten Sie Aufwand in Ihre Personenmarke stecken?

Sie haben schon eine Marke

Nun, die Sache ist, dass wir ohnehin schon alle eine Marke haben bzw. sind, ob wir das nun wollen oder nicht. Die Marke zeigt sich in unserem Auftritt und Handlungen, in der Art wie wir sprechen, bei unserer Kleidung und natürlich auch bei allen anderen Interaktionen mit anderen Menschen. Das gilt übrigens genauso für unser Online-Verhalten. Ihr Facebook- oder LinkedIn-Profil gehört auch zu Ihrer Marke. Und wenn Sie in den sozialen Netzwerken nicht zu finden sind, ist das auch eine Aussage.

Wenn Sie also ohnehin schon einen Personal Brand haben, macht es dann nicht Sinn, diesen aktiv zu gestalten? Ich denke schon – und zwar ganz unabhängig von Ihrem Alter. Auch die Generation X, die ungefähr die Geburtsjahrgänge von Mitte der 60er Jahre bis Anfang/Mitte der 80er Jahre umfasst, muss in Deutschland bis 67 arbeiten. Immer mehr Menschen haben Lust, auch darüber hinaus etwas Sinnvolles zu tun. Und da wir im Durchschnitt immer älter werden, gibt es nach dem Renteneintritt auch noch viel Zeit zu füllen.

Und es gibt auch noch eine andere Seite. Sie können sich heute nicht mehr darauf verlassen, dass Sie Ihren Job bis zur Rente machen können. Gerade erst hat wieder einer der großen deutschen Konzerne angekündigt, in den nächsten Jahren massiv Stellen abzubauen und Werke zu schließen. Die Arbeitswelt hat sich komplett verändert. Und es gibt einfach keine Garantien mehr.

Kümmern Sie sich um sich

Deshalb ist es so enorm wichtig, dass Sie sich ganz bewusst um sich selbst kümmern müssen. Dazu gehört natürlich vor allem, dass Sie, was Ihren Job betrifft, immer auf dem neuesten Stand sind und gute Arbeit machen. Dazu gehört aber auch, dass Sie Ihr Profil schärfen und sich zeigen.

Wahrscheinlich haben Sie sich auch schon mal gefragt, warum manche Menschen so klar und eindeutig wahrgenommen werden und sie scheinbar ganz einfach ihren Weg gehen, während andere kaum gesehen werden, obwohl sie genauso gut qualifiziert und tüchtig sind. Aus meiner Sicht haben diese Menschen eine starke und vor allem stimmige Marke, die sie unterstützt und voranbringt. Eine schwache Marke kann für Sie hemmend und schädlich sein.

Entdecken Sie CREATE.

Der Aufbau einer persönlichen Marke braucht Zeit, sowohl bei der Entwicklung als auch bei der Umsetzung. Natürlich gibt es auch schnelle Erfolge, die sofort sichtbar und wirksam sind. Aber man kann nicht einfach den Schalter umlegen und sofort eine starke Marke sein. Aber der Einsatz für Ihre Marke lohnt sich. Beim Personal Branding reden wir über die Gestaltung Ihrer Zukunft.

Um Sie bestmöglich bei der Entwicklung Ihres Personal Brand zu unterstützen, haben ich CREATE. entwickelt, ein Premium-Online-Programm mit persönlicher Unterstützung. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt, um die persönliche Betreuung zu gewährleisten. Mehr zu CREATE. erfahren Sie hier. Machen Sie den ersten Schritt, um Ihre starke Marke zu gestalten und erleben Sie mit CREATE., was Personal Branding für Sie tun kann.

Related Posts