Warum Ihre innere Story so wichtig ist

Ihre innere Story hat großen Einfluss auf Ihre Business Story

Natürlich gibt es sie, die großen Geschichtenerzähler. Die Menschen, die sofort eine Story erzählen können. Die immer einen Anknüpfungspunkt finden, um sich mit ihren Zuhörern zu verbinden. Doch diese Talente sind die Ausnahme. Stories, die professionell im beruflichen Umfeld erzählt werden, sind selten spontan. Für den Erfolg von Storytelling ist weniger Talent, als die Arbeit an der Geschichte und der Auseinandersetzung mit dieser Story maßgeblich. Und natürlich Ihre innere Story.

Von dieser inneren Story habe in den letzten Wochen viel gesprochen. Von den Geschichten, die wir uns selbst erzählen und die uns – je nachdem – enorm behindern oder auch stark voranbringen können. Das heißt aber nicht, dass Sie diese Geschichten nach außen erzählen sollen. Im Gegenteil: Im beruflichen Kontext erzählen Sie immer nur die Stories, die auf Ihre Ziele einzahlen. Ihren Business Case. Eine Beförderung. Eine neue Stelle. Mehr Geld. Ein erfolgreiches Projekt.

Sie wissen schon, was ich meine.

Wie Sie Ihre innere Story voranbringt

Ihre innere Story hat dennoch für Ihr professionelles Storytelling eine große Bedeutung. Beide müssen zueinander passen. Wie wollen Sie zum Beispiel einen neuen Kunden gewinnen, wenn Sie sich selbst erzählen, dass Sie nicht gut genug sind? Oder glauben Sie, dass Sie Ihren Chef davon überzeugen können, Ihnen das super spannende Projekt zu geben, wenn Sie davon überzeugt sind, dass er Sie nicht leiden kann?

Wir nutzen Storytelling, um Vertrauen aufzubauen. Verbindungen zu schaffen. Beziehungen zu etablieren. Doch wenn Sie sich nicht selbst vertrauen, warum sollten das dann andere tun?

Und ja, ich weiß, es ist gar nicht so einfach, da raus zu kommen. Hey, jeder steckt mal fest. Wirklich jeder. Sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Oder kriegt den berühmten Knoten einfach nicht mehr auf.

Alle Entschuldigungen, die wir dann finden, sind Stories, die uns im Weg stehen! Die gute Nachricht ist: Es geht auch umgekehrt.

Ich wette, dass Sie überhaupt keine Schwierigkeiten haben, über Ihre Leidenschaften zu reden. Dass Sie gerne Ihre Stories dazu teilen. Und sich dabei richtig gut fühlen.

Und wie wäre es, wenn das genauso in Ihrem Job funktionieren würde? Oder in Ihrem Business?

Von der inneren zur Business Story

Sie kreieren und gestalten nicht nur die Geschichten, die Sie anderen erzählen. Sie erfinden auch die Geschichten, die Sie sich selbst erzählen. Und diese Geschichten können Sie jederzeit umschreiben. Es lohnt sich, wenn Sie sich zuerst mit Ihrer inneren Geschichte beschäftigen, bevor Sie Ihre kraftvolle Business Story nach außen erzählen.

Sie können natürlich auch alleine an Ihren Stories arbeiten. Aber wenn Sie es mir erlauben, würde ich Ihnen gerne eine Möglichkeit vorstellen, mit dem ich Sie auf Ihrem Weg unterstützen kann.

Ganz neu biete ich ein persönliches Story-Coaching an, das Ihnen die Klarheit gibt, die Sie für sich brauchen. Sie werden lernen, wie Sie Ihre Geschichten finden, kreieren und in Beruf und Privatleben sinnvoll einsetzen, um großartige Ergebnisse zu erzielen.

Das Programm hat vier 1:1-Coachingsessions, die über eine Online-Videokonferenz stattfinden. Zwischen den Sitzungen bekommen Sie von mir Aufgaben, an denen Sie alleine arbeiten können. Selbstverständlich unterstütze ich Sie auch in dieser Zeit bei allen Fragen und Unklarheiten. Das Tempo bestimmen Sie selbst. Natürlich werden wir auch Ihre innere Story ergründen und umschreiben – falls das nötig sein sollte.

Am Ende des Coachings wissen Sie genau, welche Stories in Ihrem Weg stehen und wie Sie sich mit Ihren neuen Stories erfolgreich aufstellen.

Wenn Sie Interesse haben, schreiben Sie mir eine kurze Nachricht und wir besprechen alles weitere.