Kein Stress mit der Heldenreise

Story-Workshop, Storytelling, Tipps,

Ich glaube, dass fast jeder, der sich schon mal mit dem Thema Storytelling beschäftigt hat, die Heldenreise kennt. Dahinter verbirgt sich ein Muster, das die Grundlage für fast alle erfolgreichen Hollywood-Filme ist (und tatsächlich schon in den Mythologien zu finden ist). Fast könnte man den Eindruck gewinnen, dass ohne die Heldenreise kein erfolgreiches Storytelling möglich ist. Aber das stimmt nicht. Machen Sie sich nicht zu viel Stress damit, Ihre Geschichten immer nur als Heldenreise zu gestalten. Gerade, wenn Sie im Business-Kontext kleine Stories in Ihrer Kommunikation einsetzen, geht es auch anders.

Wollen Sie wissen, was Ihre Stories brauchen, um erfolgreich zu sein? Hier sind die wichtigsten Zutaten:

  1. Eine Überraschung

Eine Geschichte ist nur dann spannend, wenn wir überrascht werden und etwas Neues lernen oder erfahren. Deshalb ist es so wichtig, dass Sie etwas in Ihre Geschichte einbauen, das unerwartet kommt und dabei auch eine neue Erkenntnis bringt. Wenn man schon am Anfang Ihrer Geschichte weiß, wie es weitergeht, ist die Geschichte langweilig. Überraschende Wendepunkte – vor allem, wenn es um Herausforderungen und Konflikte geht – sind super wichtig. Und vergessen Sie nicht, Ihre Erkenntnisse zu teilen.

  1. Relevanz

Menschen interessieren sich nur für Geschichten, mit denen sie etwas anfangen können. Das heißt, jede Story, die Sie erzählen, muss für Ihre Zuhörer relevant und einfach einzuordnen sein. Geschichten funktionieren immer dann besonders gut, wenn Ihre Zuhörer mitfühlen können – und sich vorstellen, wie es ihnen wohl in einer solchen Situation ergangen wäre.

Sie können die Wirkung noch verstärken, wenn Sie zu Beginn Ihrer Story in einem kurzen Satz erklären, warum es sich lohnt, sich Ihre Geschichte anzuhören. Das macht vor allem Sinn, wenn im Business persönliche Geschichten erzählen, die besonders wirksam sein können.

  1. Einzelheiten

Eine spannende Geschichte lebt von den Details. Sie machen Ihre Story lebendiger. Namen, Dialoge, die Umgebung – alles, was Sie schildern, kann dazu beitragen, eine Geschichte spannend und einprägsam zu machen. So lange diese Einzelheiten für die Geschichte relevant sind. Sie sollten alles vermeiden, was nicht zwingend notwendig ist und nur ablenkt.

  1. Emotion

Eine Story muss Emotionen wecken. Denken Sie immer daran, dass es beim Storytelling nicht um Information geht. Dafür haben Sie andere Kommunikationswege. Warum brauchen Sie Emotionen? Weil sie uns dabei helfen, uns zu erinnern. Alles, was Emotionen weckt, bleibt besser in Erinnerung als jede sachliche Information.

  1. Lebendige Sprache

Je lebendiger Ihre Geschichte ist, desto besser. Sparen Sie sich zum Beispiel die Einleitung und fangen Sie gleich mit der Handlung an. Reden Sie so, als würden Sie mit einer einzigen Person sprechen. Und wenn Sie Ihre Geschichte schreiben, dann versuchen Sie bitte so zu schreiben wie Sie normalerweise reden. Vermeiden Sie auch unbedingt das Wort „man“. Und wenn Ihnen etwas besonders wichtig ist, nutzen Sie wörtliche Zitate.

Stories müssen auf Ihr Ziel einzahlen

Ganz wichtig: Denken Sie immer daran, dass Sie im Business nicht einfach nur so Geschichten erzählen, sondern Ihre Stories auf ein bestimmtes Ziel einzahlen müssen. Deshalb müssen Sie auch bei persönlichen Geschichten die Relevanz für Ihr berufliches Umfeld herausarbeiten.

Reden lernt man nur durch Reden. Und Storytelling nur, wenn Sie regelmäßig Geschichten erzählen. Storytelling kann Ihre berufliche Kommunikation spürbar verbessern – und zwar in vielerlei Hinsicht. Business Storytelling hilft Ihnen, Ihre Führungskommunikation besser zu gestalten und Ihre Mitarbeitenden zu motivieren. Strategische Geschichten sind ideal, um Ihren Chef zu überzeugen oder ein Budget zu bekommen. Storytelling ist wichtig, wenn Sie sich selbst positionieren wollen, um Ihre Karriere voranzubringen. Und dies sind nur ein paar Beispiele.

Doch viele Führungskräfte denken, dass sie einfach mal so Storytelling machen können – ohne zu wissen, wie Texte und Geschichten aufgebaut sein müssen, damit sie wirken.

Das ist Ihre Chance. Denn jetzt können Sie es besser machen.

Mit dem Story-Workshop bringen Sie Ihr Storytelling auf ein neues Level. Gute Geschichten basieren auf gutem Handwerk – und das können Sie lernen. Auch wenn Ihr Schreibtisch gerade sehr voll ist (wahrscheinlich ist das ja eh immer so), funktioniert das mit dem Story-Workshop. Sie bekommen sofort Zugang zu dem Online-Workshop und können ihn in Ihrem eigenen Tempo durcharbeiten. Der Story-Workshop ist der perfekte Einstieg ins Storytelling für alle, die wenig Zeit haben und trotzdem schnelle Ergebnisse erzielen wollen.

In dem Workshop lernen Sie die Grundlagen für strategisches Storytelling im Beruf kennen, Sie erfahren, wie der Storytelling-Prozess funktioniert und wie Sie sich einen Fundus an Geschichten anlegen. Zusätzlich erfahren Sie auch noch, wie Positionierung und Storytelling miteinander funktionieren und wie Sie die Kraft des Storytellings für Ihre Karriere einsetzen können.

Sie sollten den Story-Workshop jetzt buchen, wenn Sie

  • Ohne Vorkenntnisse Stories entwickeln wollen, die wirken
  • Mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen schnelle Ergebnisse erzielen wollen
  • Typische Anfängerfehler vermeiden wollen
  • Prozesse und Vorlagen brauchen, um Ihre Ideen besser umsetzen zu können
  • Ihre Kommunikation spürbar verbessern wollen!

Buchen Sie gleich jetzt, denn den Story-Workshop gibt es nur noch im Oktober zu dem günstigen Einführungspreis von 79 Euro.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?