Veränderung.

Change mit guter Kommunikation erfolgreich gestalten.

Wenn es doch nur so einfach wäre. Mitarbeiter sollen Veränderung als Chance begreifen, Führungskräfte souverän mit disruptiven Innovationen umgehen und alle ihr Potenzial bestmöglich für das Unternehmen einsetzen. Doch in aller Regel rufen Veränderungen eher Widerstände, Angst, Machtkämpfe  und anderes unproduktives Verhalten hervor. 

Kein Wunder, dass nur wenige Veränderungsprozesse wie geplant verlaufen. Ob nun wirklich 70 Prozent der Change-Projekte scheitern, mag dahingestellt sein. Aber klar ist, es sind zu viele. Einer der Hauptgründe ist fehlende Klarheit: Bei Zielen, Konzepten und in der Umsetzung. Ohne das Commitment aller beteiligten Führungskräfte ist das nicht zu erreichen.

AGILITÄT IST GEFRAGT.

Heute kann sich kein Unternehmen mehr leisten, Veränderungen nur langsam und zögerlich durchzuführen. Der Fokus liegt auf Agilität und Schnelligkeit, schließlich können auch erfolgreiche Geschäftsmodelle durch unvorhergesehene Innovationen in Gefahr sein. Schon längst sind nicht nur die etablierten Wettbewerber, sondern zunehmend auch wendige Start-ups eine Herausforderung für das eigene Geschäft.

Veränderung muss aber zielgerichtet sein. Der allgemeine Change-Hype ist kein guter Grund. Gezielte Verbesserungen genau für Ihr Unternehmen und Ihr Geschäft hingegen schon.

MITARBEITER MITNEHMEN.

Entscheidend für den Erfolg ist, Führungskräfte und Mitarbeiter auf allen Ebenen mitzunehmen. Denn die Kunst liegt nicht darin, neue Entscheidungswege und Prozesse zu definieren oder die Organisation auf dem Papier an veränderte Marktbedingungen anzupassen.

Erfolgreich wirksam werden diese Maßnahmen erst dann, wenn sie im Unternehmen auch gelebt werden. Und das braucht neben Zeit, Überzeugungs- und Durchsetzungskraft vor allem viel Kommunikation. Je besser Sie Ihren Change kommunizieren, desto schneller wird er zum Erfolg.

Sie brauchen Hilfe bei Ihrer Change-Kommunikation? Ich begleite Sie gerne.