Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

 1. Geltungsbereich

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche von Bettina Lichtenberg | Beratung und Coaching (im Folgenden: Coach) angebotenen Coachingleistungen.

2. Coachingleistung

Bei Buchung von Komplettpaketen und Online-Programmen erbringt der Coach die Coachingleistung nach Maßgabe der jeweiligen Leistungsbeschreibung, im Übrigen in dem vertraglich vereinbarten Umfang.

Ziel des Coachings ist jeweils die Erarbeitung von Erkenntnissen zu aktuellen Fragestellungen des Klienten zu persönlichen und beruflichen Themen durch Coaching im Sinn der Persönlichkeitsentwicklung.

Coaching ist ein freiwilliger Prozess, der vom Klienten aktiv und eigenverantwortlich unterstützt werden muss. Bestimmte Erfolge kann der Coach nicht garantieren. Coaching ist immer ergebnisoffen. Beide Parteien arbeiten nach bestem Wissen und Können daran, dass das Coaching erfolgreich ist.

Coaching ist keine psychotherapeutische Arbeit und behandelt keine psychosomatischen Symptome. Heilberufliche und krankheitsbedingte Zustände sich nicht Gegenstand des Coachings.

Der Coach hält sich an den Ethikkodex des Deutschen Bundesverbandes Coaching e.V. (DBVC).

3. Zahlungsbedingungen

Sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde, ist der Klient verpflichtet, das Entgelt vor Erbringung der Coachingleistung zu bezahlen.

Rechnungen sind sofort nach Erhalt zur Zahlung fällig, wenn sich aus der Rechnung nichts anderes ergibt.

Der Klient nimmt die Coaching-Sitzungen pünktlich wahr. Sofern der Klient verhindert ist, sagt er die Coaching-Sitzung spätestens 48 Stunden vorher ab. Für später abgesagte Termine oder Termine, zu denen der Klient ohne Absage nicht erscheint, wird das volle Honorar fällig. Bereits entstandene Aufwendungen des Coachs für den Termin sind unabhängig vom Zeitpunkt der Absage zu erstatten. Verspätungen des Klienten zu einem Termin mindern den Honoraranspruch des Coaches nicht.

4. Mitwirkung des Klienten

Der Klient ist für seine physische und psychische Gesundheit vor, während und nach dem Coaching-Prozess selbst verantwortlich.

Sämtliche Maßnahmen, die der Klient aufgrund des Coachings durchführt, liegen in seinem eigenen Verantwortungsbereich.

Der Klient beteiligt sich aktiv und engagiert am Coaching-Prozess. Dem Klienten ist bewusst, dass er die Veränderungs- und Reflexionsanregungen des Coaches in geeigneter Weise umsetzen muss, damit das Coaching erfolgreich sein kann.

5. Verschwiegenheit und Datenschutz

Der Coach bewahrt striktes Stillschweigen über alle persönlichen Angelegenheiten des Klienten, die ihm aus dem Coaching bekannt werden. Informationen im Zusammenhang mit dem Coaching können vom Coach dokumentiert und gespeichert werden. 

Gespeicherte Daten werden lediglich zur Rechnungsstellung und zur Qualitätssicherung verwendet und grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben.

6. Haftungsbegrenzung

Der Coach haftet nur für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen.

7. Allgemeines

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand bei Verträgen mit Klienten, die nicht Verbraucher sind, ist Rosenheim.

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, beeinträchtigt dies die Wirksamkeit der verbleibenden Punkte und die Wirksamkeit des Vertrages in seiner Gesamtheit nicht.